Alles rund um die Zahngesundheit ihres Tieres

 

Zahnerkrankungen können ihr Tier langsam töten !

 


Wenn ich Ihnen erzähle, dass rund 80% aller Hunde und Katzen genau jetzt Schmerzen verspüren, werden Sie vermutlich glauben, ich mache einen schlechten Scherz.

 

Ich wünsche es wäre so !

 

4 von 5 Haustieren über 3 Jahre haben schon Zahnerkrankungen entwickelt, welche Schmerzen verursachen und das Immunsystem belasten.

Und es ist leider kein Spaß, wenn ich sage, dass der Zustand der Zähne ihr Tier langsam tötet.

 

Der erste Schritt zum Erkennen von Zahnerkrankungen ist so einfach !


Auch wenn Zahnerkrankungen nicht so schmerzhaft und offensichtlich wie ein gebrochenes Bein sind, leiden die Tiere an akuten oder chronischen Schmerzen aufgrund von Zahnfleischentzündungen, abgebrochenen Zähnen und Verschleppungen von Bakterien über die Blutbahn in die anderen Organe.

 

Anzeichen für eine Zahnerkrankung sind:

- schlechter Atem

- gelb-braune Verfärbungen an/auf den Zähnen (Zahnstein)

- Zahnfleischbluten

- abgebrochene Zähne

- verminderter Appetit

- Schmerzen beim Anfassen am Kopf

- das Kauen auf nur einer Seite

- das vermehrte Wischen des Maules (mit den Pfoten oder an Möbeln bzw. am Teppich)

 

Trotz Zahnschmerzen ist es sehr häufig, dass die Tiere vollkommen normal erscheinen.

Warum das so ist, ist schwer zu erklären.

Aber ich habe dazu eine Theorie:

  1. in der Wildnis wäre jeder, der eine Schwäche zeigt, sofort eine leichte Beute für einen größeren Jäger.
  2. es gibt für die Tiere ja keine Alternative. Entweder entscheiden sie sich mit den Schmerzen zu leben und weiter zu fressen oder sie hören aufgrund der Schmerzen auf zu fressen und entscheiden sich aktiv für den Hungertod. Unsere geliebten Haustiere wissen ja nicht, dass wir mit ihnen zum Zahnarzt gehen würden.
  3. Zahnerkrankungen entwickeln sich oft schleichend über einen längeren Zeitraum, so dass kleinere Veränderungen im Verhalten oft nicht bemerkt werden oder man sagt " er wird halt ruhiger. Das liegt wohl am Alter "
     

Der leise Killer !

 

Aufgrund der oft fehlenden sichtbaren Anzeichen des Vorliegens einer Krankheit werden Zahnerkrankungen auch der leise Killer genannt.

Wenn ihr Tier nur ein Anzeichen für Zahnerkrankungen zeigt, ist es der richtige Zeitpunkt sofort einen Termin bei einem erfahrenen Tierarzt zu vereinbaren.

 

Das Motto:       Zahnerkrankungen verhindern !

 

Egal, wie gerade der Zustand der Zähne ihres Tieres ist, es ist das Grundprinzip:

 

Vorsorge ist besser als heilen !

Und nicht zu vergessen auch billiger, sicherer und einfacher !

 

Hier einige Tipps zur Prophylaxe:

 

1. Füttern Sie ihrem Liebling kein ungenügendes Futter mehr !

                                        STOPP !!!

Viele kommerzielle Futtermittel enthalten Zucker und zuviel Fett !

Tiere, die nur weiches Futter aus Dosen, Schalen oder Beutel bekommen, haben ein masiv erhöhtes Risiko Zahnerkrankungen zu entwickeln !

 

2. Beginnen Sie ihrem Liebling ein spezielles Futter zum Erhalt der Zahngesundheit zu füttern. Wir beraten Sie gerne!

 

3. Putzen Sie ihrem Haustier 1 x täglich die Zähne mit einer geeignten Zahnbürste und Zahnpasta. Am besten starten Sie von Welpen an mit dem Training.

 

4. Kauknochen und Kauspielzeug können helfen, die Zähne sauber zu halten. Aber Sie ersetzen nicht die richtige Reinigung !

 

5. Buchen Sie einen Termin zum jährlichen Check up der Zähne und einer professionellen Zahnreinigung zur Entfernung von Plaque und Zahnstein bevor die Schädigung des Zahnes so groß ist, dass nur noch das Ziehen des Zahns eine  Lösung des Problems sein kann.

 

 

Mach's gleich !

Es ist so einfach:

einfach nur die Lippe anheben !

 

Was riechst Du?           Riecht es unangehm ?

 

Was siehst Du?             Siehst Du gelb-braune Beläge?         

                                              Gerötetes Zahnfleisch ?

                                              Oder Zahnfleischbluten ?

                                              Abgebrochene Zähne ?

 

Wenn Sie nur 1 Frage mit ja beantwortet haben, dann hat Ihr Tier ein Zahnproblem und braucht dringend schnelle Hilfe bevor die Zähne "verloren" sind.

 

Ist aber alles ok im Mund, dann Gratulation !

Aber starte sofort mit dem Zähneputzen, damit Ihr Tier glücklich bleibt !

 

Gut auf die Zähne seines Tieres aufzupassen, bedeutet es hat ein längeres, glücklicheres und gesundes Leben.

 

Für eine professionelle Einschätzung der Zahngesundheit ihres Tieres, buchen Sie einen Termin in unserer Praxis unter der Telefonnummer 02238 - 309664.

 

Unsere Passion ist es, ihr Tier gesund zu erhalten !!!